Über Cranleigh - Cranleigh

Direkt zum Seiteninhalt
"Cranleigh Cares"
Cranleigh liegt in der Grafschaft Surrey, südwestlich von London, und ist Teil des Burough of Waverley, der mit dem Kreis Mayen-Koblenz 1977 eine Partnerschaft eingegangen ist. Die nächstliegende Großstadt ist Guildford, das für Cranleigh etwa die gleiche Funktion hat wie Koblenz für Vallendar.
Cranleigh hat ca. 11000 Einwohner und legt größten Wert darauf, trotz dieser Einwohnerzahl als "Dorf" und nicht als "Stadt" bezeichnet zu werden, weil sonst das Motto "Cranleigh cares" nicht mehr so glaubwürdig klingen würde: Nur in einem Dorf lebt man nicht anonym und kümmert sich um andere.
Bis zu den 60er Jahren, als man sich entschloß, die Bahnlinie von Guildford über Cranleigh nach Horsham stillzulegen und die Gleise zu entfernen, war Cranleigh wirklich noch ein Dorf. Danach nahm es aber einen ungeahnten Aufschwung, und wenn man die umliegenden Dörfer im Einzugsgebiet mitzählt, dann hat Cranleigh heute ziemlich die gleiche Größe wie die Verbandsgemeinde Vallendar. Diesen Aufschwung verdankt es nicht nur seinem Motto "Cranleigh cares", sondern auch seiner landschaftlich wunderschönen Lage im sogenannten "Stockbroker Belt" von London: Einflußreiche Persönlichkeiten bevorzugen Wohngebiete, die zwar auf dem Lande, aber doch in erreichbarer Nähe zur Metropole London liegen.
Heute ist Cranleigh ein wichtiges Versorgungszentrum für die ganze Gegend, eine Stadt der Schulen (darunter die bekannte private "Cranleigh School") und, ähnlich wie Vallendar, eine Stadt der Vereine und Clubs, wo jeder Anschluß findet, wenn er will.
Der Kranich im Wappen und das "crane" im Namen deuten darauf hin, daß Cranleigh vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert in einem ausgedehnten Wald- und Jagdgebiet lag, wo auch Kraniche gezüchtet wurden, die am Königshof in London als Delikatesse galten.
Created with WebSite X5
Schreiben Sie uns
Zurück zum Seiteninhalt